Diana Cooper | Tim Whild: Der Aufstieg von Erde und Menschheit

Untertitel: Kosmische Schlüssel für dein Leben in der fünften Dimension

Das Buch richtet sich an ganz besondere, alte Seelen: Menschen, die sich daran erinnern können, erleuchtete Seelen auf Atlantis gewesen zu sein. Unter den Esoterikern nennt man sie „Lichtarbeiter“. Das Buch will ihre Erinnerung an diese höheren Dimensionen erwecken.

Damals (vor über 10.000 Jahren) haben sie eine Ausbildung auf Atlantis gemacht, die für den heutigen Aufstieg der Menschheit ins Goldene Zeitalter des Wassermann sehr hilfreich ist. Die Autoren erwarten, dass die Menschheit bis ins Jahr 2032 den Aufstieg bis in die 5. Dimension erreicht hat. Die Atlander haben bereits in dieser 5. Dimension gelebt, die heutige Menschheit ist in ihrem Bewusstsein weitestgehend noch in der 3. Dimension gefangen (die nur oberflächlich-grobsinnliche Wahrnehmung der Wirklichkeit). Die Autoren glauben, dass jetzt viele alte Seelen inkarniert sind, deren Aufgabe es ist, diesen Aufstieg der Erde und Menschheit jetzt zu vollziehen. Das Buch soll sie an ihre Aufgabe und ihr verborgenes Wissen erinnern. [Es ist ist sicher auch kein Zufall, dass die Wissenschaft heute dabei ist, das Rätsel zu lösen, wo Atlantis gelegen hat und warum es untergegangen ist. Favorisiert ist das Gebiet um die heutige griechische Insel Santorin, dem Rest einer gewaltigen Vulkaneruption einige Jahrtausende vor unserer Zeitrechnung, Anmerkung JS]

Meister Kuthumi als neuer Weltenlehrer

Lichtarbeiter wissen um „Aufgestiegene Meister“. Gemäß der Autoren hat Meister Kuthumi (inkarniert beispielsweise als Pharao Tutmosis III, Pythagoras, Franz von Assis, Shan Jahan, Erbauer des Tadsch Mahal) jetzt die Führung als Weltenlehrer übernommen. Er hat schon als irdische Inkarnation Mysterienschulen gegründet und bietet eine solche Mysterienschule der Ätherischen Welt für Menschen an, die Meisterschaft und Erleuchtung erreichen wollen.

Das Buch bietet an, das erweiterte 12-Chakren-System zu aktivieren und dann die 12 Hallen des Lernens von Kuthumi zu durchlaufen. Die Lektionen sind: Ausgeglichenheit, Glückseligkeit, Einsichten in die Kristalltechnologie, Wahrheit, verborgene Codes, bedingungslose Liebe, höhere Wahrnehmung, umfassende Einheit, freudvolles Dienen, höhere Dimensionen, das göttlich Weibliche, das neundimensionale Meisterlicht.

Weitere Hilfen großer Meister

Das Buch stellt auch die Schulungsabteilungen anderer Aufgestiegenen Meister und Meisterinnen dar, die spezielle Lektionen übermitteln wie Meister Wuslu, Saint Germain, Jesus, Mutter Maria, Maria Magdalena, Lady Nada, Theresa von Avila und andere. Auch die Hilfen aus dem Reich der Einhörner und Drachen wird dargestellt.

Mein Fazit: Das Buch ist sicher etwas für „Eingeweihte“, die es ernst meinen mit der Entfaltung ihrer Meisterschaft und Erleuchtung, sich berufen fühlen, ihren Beitrag als „Alte Seelen“ zur Anhebung der Schwingung des Planeten Erde in den nächsten Jahren zu leisten. Das Buch ist eine Art Lehrplan für diesen Weg. Es enthält viele Übungen zu den einzelnen Lektionen. Mich selbst hat es wie magisch angezogen, vieles in dem Buch Angesprochene habe ich wiedererkannt (meine besondere Affinität zu Pythagoras, Mutter Maria, Jesus, Maria Magdalena, Franz von Assisi).

Die Berufenen werden dieses Buch finden.


 

Der Aufstieg von Erde und Menschheit: Kosmische Schlüssel für dein Leben in der fünften Dimension (klick mich)


 

Angelika Gulder: Der Seelen-Navigator

Untertitel: In 7 Schritten zu deinem wahren Lebensplan

Das Buch gefällt mir sehr gut! Ich kann vieles aus meinem eigenen Seelenweg bestätigen. Mehr noch: Es hätte mir das eine und andere erleichtert, wenn ich das Buch schon vor 5 Jahren hätte lesen können.


Das Buch spricht Leser in einer bestimmten „Übergangsphase“ an, Menschen, die nicht mehr im Ego-Leiden verstrickt sind, sondern ihr Leben so weit in Ordnung gebracht haben, so dass sie jetzt frei sind, ihre Potenziale (aus der Seele) bewusst leben zu können. Vielleicht ist es besonders für „Erdenengel“ gedacht (die Autorin schätzt, dass dies 10% der Menschheit sind), also Menschen, die als Engel auf der Erde inkarniert sind, um der Menschheit zu helfen, diese kritische Phase in der Evolution schöpfungsgerecht zu transformieren. Hier hilft das Buch sehr, auf seinen Seelenweg und seine Bestimmung zu kommen, ohne noch große Umwege gehen zu müssen. Es ist nicht nur für Erdenengel gut, dass es dieses Buch gibt!

Das Buch ist sehr praktisch orientiert, keine „Lese-“ , sondern ein Arbeitsbuch.

Der erste Teil „Die Geistige Welt“ ist zwar ein „theoretischer Teil“, führt in das Wissen ein, das unbedingt notwendig ist, um sich im großen Raum der Seele orientieren zu können. Er ist eine grobe Orientierungshilfe für den „Sternenhimmel“ von „Grundannahmen“ bis zu „Seelenfamilien“. Es geht nicht um eine philosophisch untermauerte „Seelenlehre“, sondern ein grobes Zurechtfinden im Raum der Seele.

Der zweite Teil „Der Seelen-Navigator“ präsentiert ein in sich schlüssiges Konzept, seinen Seelen-Navigator zu finden, um bei den großen Entscheidungen des Lebens sich von der Seele führen zu lassen. Die Autorin konzentriert sich dabei auf Methoden, die schnell zielführend sind wie die Kombination aus Numerologie, Tarot und die Stadien einer mythologischen Heldenreise.

Am Ende dieses „Durcharbeitens“ (das vielleicht nur einmal im Leben in dieser Tiefe notwendig ist und dann nur noch modifiziert werden muss) steht das Selbst-Bewusstsein über:

  1. die eigene archetypische Seelenrolle (von insgesamt sieben) „über alle Leben hinweg“
  2. die archetypische Seelenrolle für das jetzige Leben (aus denn 22 Themen des Tarot numerologisch berechnet)
  3.  die Formulierung des eigenen Genius (sein „Schöpfungsgeist“) in wenigen Sätzen (Was kann ich in meiner Kreativität am besten?)
  4. Die Formulierung der eigenen Berufung in wenigen Sätzen
  5. Die noch anstehenden 5 Hauptaufgaben („Big Five“) der Seele für den Rest dieser Inkarnation
  6. die Lernaufgabe in dieser Inkarnation zu verstehen (Welche Schattenthemen sind zu erleuchten?) und
  7. den so gefundenen „Seelen-Navigator“ in den Alltag zu integrieren.

Der dritte Teil „Den Weg der Seele gehen“ gibt noch drei wesentliche Hilfen mit auf den Weg:

  • Erkenntnisse in Ziele umwandeln
  • die Visualisierung des Seelen-Navigatore (Bild-Collagen)
  • die geistige Welt um Hilfe bitten (Meditationen)

Die Autorin schreibt über ihren Seelen-Navigator (S. 177 f.):

Alles, was du dir vornimmst, kannst und solltest du mit deinem Seelen-Navigator vorab überprüfen. So verhinderst du, dass du Ziele verfolgst, die aus dem Ego stammen und dich von deinem Seelenweg eher entfernen, und kannst stattdessen deine ganze Energie auf die Ziele richten, die wirklich zu dir und deiner Seele passen. Je bewusster du mit deiner Seele in Verbindung bist und ihren Weg gehst, desto glücklicher und erfolgreicher wirst du sein. Das ist es, wonach sich alle Menschen tief im Innersten sehnen. Du hast es jetzt in der Hand.

Die Autorin schreibt vieles aus ihrer eigenen Lebenserfahrung. Als Leser muss man mit dieser „Hommage der Autorin an sich selbst“ (ich war die erste, die …) umgehen können. Doch es sind alles sehr hilfreiche Beispiele aus ihrem Leben, um das weitgehend konzeptionelle Buch insgesamt doch sehr anschaulich zu halten.

Mein Fazit: Das Buch ist ein Werkzeug für den Herz-Verstand (ein vom Herzen geführter Verstand), den Weg im engen Kontakt mit der Seele zu gehen. In diesem Sinne ist er sehr praktisch und EINFACH – auch umzusetzen. Einfach genial!

Wenn ich sage, das Buch ist sehr geeignet für eine Übergangsphase, dann meine ich damit (aus eigener Erfahrung), dass wir nach der Übergangsphase keinen Navigator IN die Seele mehr brauchen, sondern mit dem NAVIGATOR DER SEELE SELBST verbunden sind. Dann ist unser Leben aus der Seele nicht mehr indirekt (über das Konzept eines Seelen-Navigators), sondern wir können DIREKT und „konzeptionsfrei“ aus der Seele selbst leben. Eine „Übergangszeit“ dahin (den eigenen Seelenweg zu finden und ihn sicher zu gehen) ist kaum zu vermeiden. Und dafür ist das Buch super!


Der Seelen-Navigator: In 7 Schritten zu deinem wahren Lebensplan (Klick mich)

Bahar Yilmaz: Aura Coaching

Untertitel: Die Transformation des Planeten und ihr Einfluss auf den Energiekörper des Menschen

Ich habe das Buch „Der Ruf der geistigen Welt“ der Autorin vor ziemlich genau einem Jahr gelesen und besprochen (> meine Buchbesprechung) – und war hellauf begeistert. Es hatte mir eine ganz neue Welt, die Geistige, eröffnet. Jetzt hat mich auch das ältere Buch angesprochen, und das nicht ohne Grund. Irgendwann ist das Informationsbedürfnis gesättigt und man will die eigenen medialen Fähigkeiten systematisch trainieren und entwickeln. Dafür ist dieses Buch als Hand- und Trainingsbuch hervorragend geeignet. Es kommt ganz ohne esoterische Höhenflüge aus und bringt einem das Aura-Lesen und vor allem Aura-Coaching über 29 einfache Übungen nahe. 

Das Buch beginnt mit der „Transformation der Erde“

Die Erhöhung der Schwingungsfrequenz der Erde wird heute gar nicht mehr groß thematisiert. Es ist schon einmal ein großes Plus des Buches, die ganze Thematik in diesen globalen Rahmen einzuordnen und daran zu erinnern. Die Autorin schreibt selbst:

(Das Buch ist) ein Muss für jeden, der in diesen Zeiten der Transformation in vollkommener Erfüllung auf jeglicher Ebene leben möchte. (S. 36)

Ich kann dieser Selbstbewerbung der Autorin nur zustimmen! Die Transformation der Erde wird nicht nur leichter verstanden, es werden auch die einfachsten Übungen dargeboten, sich diesen globalen Herausforderungen zu stellen.

Grundwissen und Übungen zur Aura und den Chakren

Zunächst wird die Aura als „elektromagnetisches Feld des Menschen“ erklärt. Dabei unterscheidet die Autorin:

  • das Schwarzfeld,
  • die Vital-Hülle
  • das eigentliche Aura-Feld,
  • das Morpho-Feld (Ahnen, Familienmitglieder, Rasse) und
  • das Nirwana-Feld (Verbindung zum Kosmos und der geistigen Welt)

Diese Differenzierung der einzelnen Felder erinnert mich an die mögliche Differenzierung der Seele und ihre unterschiedliche Anteile. Viele Aussagen der Autorin sind auch erhellend für ein entwickeltes Verständnis der Seele.

Je erwachter die Seele ist, desto stärker strahlt das Nirwana-Feld, der Mensch wird eine lebendige Sonne auf Erdern. (S. 62)

Bei der eigentlichen Aura wird unterschieden zwischen

  • den einzelnen Aurafeldern
  • Aura-Typen (Puls-Aura, expansive Aura)

Viele spirituelle Menschen arbeiten noch mit alten Lehren der Aura, doch mit der Transformation der Erde haben sich auch die Aurafelder und Chakren verändert. Hier ist es wichtig, sich an diese Veränderung auch im Lesen der Aura oder der Chakren anzupassen.

Eine sehr wichtige Unterscheidung ist, das die Menschen heute einen leichteren Zugang zu ihrem „höheren Selbst“ bekommen. Dies ist neben dem physischen Körper und dem kosmischen Prana die dritte Versorgungsquelle der Aurafelder.

Du kannst dir das Höhere Selbst als ein Abbild deiner ewigen Seele in der Geistigen Welt vorstellen … Es verfügt über die absolute Kenntnis über die Seelenfamilie, die seelische Herkunft und den Seelenplan. Auch ist es die alleinige Instanz, die über diese Dinge verfügen und auch Änderungen im Seelenplan vornehmen kann. (S. 71 f.)

Neben der klassischen Erklärung der Chakren, erläutert die Autorin auch das Marma-System (Energiepunkte) und die Nadis (feinstoffliche Energiebahnen) … und auch hier wieder ihre Veränderungen mit der Transformation der Erde.

Praxis-Training: Verstärkung der Hellsinnigkeit

Hier (S. 119) beginnt der eigentliche Praxisteil des Buches. In der Vorbereitung zum Aura-Coaching unterscheidet die Autorin die verschieden Kanäle der Hellsinnigkeit:

  • Hellsehen
  • Hellfühlen,
  • Hellhören
  • Hellschmecken,
  • Hellwissen

Die Aura kann man über die verschiedenen Hellsinne unterschiedliche wahrnehmen. Hier ein eigenes Deutungsmuster zu entwickeln, ist entscheidend für den Erfolg des Aura-Coachings. Am Ende des Abschnitts steht das Aura- und Chakra-Scannen (bis S. 161) Interessanter Hinweis:

Die Chakras schwingen nämlich etwas niedriger als die Aura und die anderen energetischen Felder. (S. 158)

[Ich verwende im Plural lieber den Begriff „Chakren“ statt „Chakras“ wie die Autorin.]

Das eigentliche Aura-Coaching

(von S. 162 bis 240) will nicht nur die Aura wahrnehmen, sondern „das, was dort wahrgenommen wird, in heilsamer Weise zu beeinflussen“ (S. 163) Ganz wichtiger Hinweis:

Der Aura-Coach ist immer nur so gut in seiner Arbeit, wie der Klient es zulassen kann. (S. 163)

Es werden praktische und einfache Hinweise gegeben, das Unterbewusste durch sinnvolle Affirmationen zu beeinflussen, die eigene Schwingung zu erhöhen und hoch zu halten und sein System zu reinigen. Sehr spannend ist auch die Wahrnehmung unterschiedlicher Fremdenergien und die Erlösung davon.

Alles das wird bei einem für die meisten sicher wichtigen Thema „Partnerschaft und Liebe“ erprobt.

Aura-Diät und Hybridseelen

Die Autorin misst der körperlichen Energie eine große Bedeutung bei und gibt gute Tipps für eine „Aura-Diät“. Viele geistig erwachte Seele haben einen Verkrampften Bezug zum Körper (bis hin zur Magersucht), was nicht förderlich ist.

Ein Höhepunkt des Buches ist sicher die Darstellung der Hybridseelen:

Eine Hybridseele besteht nämlich in der Tat aus zwei verschiedenen Seelenformen, die eine komplett unterschiedliche Herkunft aufweisen. (S. 271)

Gemeint ist einmal die irdische Herkunft als Mensch und zum anderen die kosmische Herkunft als Lichtwesen.

Viele Hybridseelen haben keine individuelle Seele, sondern eine Gruppenseele. Aus dieser Gruppenseele können gleichzeitig verschiedene Existenzen entspringen, das heißt Parallelexistenzen, die zum Teil auch auf anderen Planeten leben mögen. (S. 273)

Am Ende stellt die Autorin 18 Kriterien auf um zu erkennen, ob man als Leser/in eine Hybridseele ist.

r-pfeil-reMein Fazit: Allen Menschen sind in ihrer Anlage hellsichtig. Die aktuelle Transformationszeit auf dem Planeten Erde erfordert es, diese hellen Sinne immer mehr zu spüren und zu trainieren. Das Buch Aura-Coaching stellt die Grundlagen sehr klar und einfach dar. Die Praxisübungen sind ohne Hokuspokus leicht durchzuführen und sollten eigentlich schon Kindern in der Grundschule beigebracht werden, damit sie gleich mit den „neuen Energien“ umgehen können. Wir würden wahrlich in einer anderen Zeit leben, wenn unsere Kinder die Inhalte dieses Buches bereits gelehrt bekämen (in China werden hochsensible Kinder staatlich ganz anders gefördert!). Ein wirklich not-weniges Buch, ein MUSS für die aktive Nutzung der neuen Energien zum eigenen Wohlbefinden, dem der eigenen Klienten und letztlich Mutter Erde selbst.


Bahar Yilmaz: Aura-Coaching: Die Transformation des Planeten und ihr Einfluss auf den Energiekörper des Menschen. Praxisbuch (Klick)

Eva Maria Mora: Medium zwischen Himmel und Erde

Untertitel: Das Handbuch für feinfühlige, mediale Menschen


Die Autorin Eva Mara Mora ist nicht einfach nur ein Medium, das Botschaften aus der Geistigen Welt channelt. Sie hat mit Hilfe der Geistigen Welt zwei Heilmethoden entwickelt: „Quantum Engel Heilung (QEH)“ als Energietherapie in der Kommunikation mit Engeln und „Cosmic Recording (CRC)“ als neue Energiemedizin mit kosmischen Licht-Codes „für Heilung, Liebe und wahrer Freiheit“. Es geht bei ihr als Medium nicht einfach darum, spezielle Wesenheiten zu channeln, sondern Heilungssysteme der Neuen Energiemedizin in der Kooperation mit der Geistigen Welt zu entwickeln. Das ist in meinen Augen etwas Besonderes. Sie gibt dazu auch Ausbildungen für Heiler und Coaches.

Das Handbuch selbst richtet sich jedoch an alle Menschen, die ihre Feinfühligkeit und Übersinnlichkeit entdeckt haben und entwickeln wollen. Die Autorin macht auch gleich klar:

Alle Menschen sind hellsichtig, hellfühlig, hellhörig und hellwissend. Über diese vier Kanäle kann man Energie -. man kann sie auch Botschaften aus der geistigen Welt bezeichnen – intuitiv wahrnehmen. (S. 27)

Heute erkennen immer mehr Menschen ihre Feinfühligkeit. Das Buch kann sicher eine Ausbildung zum Medium nicht ersetzen, doch Begabungen helfen zu verfeinern. Es ist heute auch nicht mehr nötig, eine Nahtoderfahrung zu machen, um dieses Potenzial zu wecken.

Es ist die Einheit mit der Quelle der Liebe, die es jedem möglich macht, bewusster Schöpfer seines Lebens zu sein. Mediale Botschaften zu empfangen ist ganz einfach. Es sind quasi Selbstgespräche – Gespräche mit dem göttlichen Selbst auf der Seelenebene. (S. 44)

Das Buch enthält dazu 22 Basis-Übungen und viele Fallbeispiele aus dem Leben der Autorin.

Der 1. Teil beschreibt den „abenteuerlichen Alltag eines Mediums“, natürlich vor allem Beispiele aus ihrem eigenen Leben.

Im 2. Teil „Mediale Lebenspraxis“, dem theoretischen und praktischen Hauptteil beschreibt sie die vier Kanäle genauer (mediales Fühlen, Wissen, Sehen, Hören) und gibt Übungen, um diese vier „medialen Sinne“ zu trainieren.

Im 3. Teil „Den Spagat zwischen geistiger Welt und Alltag meistern“ gibt sie praktische Ratschläge für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten einer medialen Begabung wie Ernährung, Männlichkeit, Sexualität, Schwangerschaft, hochsensible Kinder und Sterbebegleitung.

Der Schluss enthält auch noch einige Perle wie „Ratschläge für Angehörige“ oder „Der Beruf als Medium“. Hier ist der Satz zu lesen: „Es gibt nichts Unvernünftigeres, als Medium zu sein.“ (S. 240)

r-pfeil-re
Mein Fazit:
 Wer in sich eine Feinfühligkeit entdeckt und diese nicht nur verstehen, sondern auch trainieren will, für den ist dieses Buch ein guter Einstieg, ein Handbuch, wie es im Untertitel heißt. Es ist sicher auch eine Hilfe zu erkennen, ob der Beruf als MEDIUM die eigene Berufung werden kann. Und es werden immer mehr Menschen sein, die diese Feinfühligkeit in sich zu schätzen wissen und ihre Berufung als „Medium zwischen Himmel und Erde“ erkennen.

Das Buch ersetzt sicher keine Ausbildung zum Medium, kann aber bei der Selbsterkenntnis, der Weiterentwicklung und der Entscheidungsfindung auf dem medialen Weg sehr hilfreich sein. 

 

Medium zwischen Himmel und Erde: Das Handbuch für feinfühlige, mediale Menschen (Klick)

E.T.M. Romasanta: Das Leuchten der Seele

Untertitel: Als ich zu „Sehen“ begann

Widmung: Für alle Menschen, die mutig genug sind, ihrem inneren Ruf zu folgen

Ein wirklich außergewöhnliches, einzigartiges Buch: Es ist auch eine Biographie, doch keine, in der ein Ego seine Lebensgeschichte erzählt; es ist auch ein Traumbuch, doch sind es visionäre Träume einer „Seherin“; es ist auch ein spiritueller Ratgeber, doch keiner, der einen spirituellen Pfad für alle vorschreibt; es ist ein Seelenbuch, das nicht nur aus der Seele geschrieben ist, sondern auch die Seele des Menschen tief berührt. Es ist ein Buch über Berufung und wie man seinen Seelenruf alltagstauglich zum „Broterwerb“ macht. Es ist auch ein Mann-Frau-Buch über „karmisch-emotionale Liebe“ und dann die Liebe zu einem Seelengefährten, um als Heiler-Paar eine gemeinsame Berufung zu verwirklichen. Es ist nicht zuletzt auch ein Lesegenuss mit ungewöhnlich schönen und feinfühligen Formulierungen. Ist es das Buch eines Engels, die menschliche Sprache nutzend? Oder ist es das Buch einer menschlichen Frau aus engelhafter Bewusstseins-Höhe geschrieben? Als ich die ersten Worte gelesen hatte, war ich in seinem Bann: Ich konnte es nicht mehr beiseite legen, bis ich es zu Ende gelesen hatte. Es ist spannend wie ein Abenteuerroman, die fesselnde Geschichte einer Seelenreise. Weiterlesen

Stuart Wilde: Gotteskrieger

Untertitel: Laufen Sie los in die Freiheit

Ich habe das Buch zum ersten Mal vor 4 Jahren gelesen. (Damals war ich in einem Männertraining zum Herzenskrieger.) Das Buch hatte mich einerseits fasziniert (so dass ich es „atemlos“ gelesen habe), und andererseits aber auch sehr schockiert (so dass ich es in die Tiefen meines Unterbewusstseins wieder verschlossen habe.) Da kommen alle Horror-Szenarios des Manipuliert-Werdens vor, wie man es sich kaum vorstellen kann: UFOs, die dunklen Mächte, die hier alles beherrschen, die SPHÄRE, das Böse, das sich auch in allem „Guten“ versteckt. Auch der Titel „Gotteskrieger“ lässt viele angsterfüllende Assoziationen in diesen wieder offenen „Heiligen Kriegen“ zu.

Doch das Buch hat einen Samen gelegt, der mich aus einer gewissen „Scheinheiligkeit“ erweckt hat. Spiritualität sollte erweckend sein und nicht einschläfernd. In hypnotisiereter Trance sind wir schon genug – es kommt darauf an aufzuwachen. Das Buch ist ein echter Aufwecker!

Weiterlesen

TOBIAS: Wir sind Engel auf Erden

Untertitel: Unsere Reise ins erwachte Bewusstsein

Gechannelt von Geoffrey und Linda Hoppe > MEHR

Wenn ich vorstellen darf: TOBIAS, der aus der Bibel bekannt ist, dem „Buch Tobit“ (700 – 600 v. Chr.), das dann allerdings mit der Reduktion auf die vier Evangelien herausgeworfen wurde. Er ist ein Geistwesen, das zwischen 1997 – 2009 von Geoffrey Hoppe gechannelt wurde.

Dieses Buch ist eine Zusammenfassung seiner Boschaften und auch in der deutschen Ausgabe eine Weltpremiere. „Tobias schickt heute Botschaften auf die Erde, um das zu begleiten, was er als „die größte Evolution des menschlichen Bewusstseins jemals“ bezeichnet hat.“ (S. 11)

Eine neue Genesis

Jedes Zeitalter entwickelt eine neue Genesis, eine neue Schöpfungs-Mythologie, eine neue Kosmologie. Mit jedem Zeitalter verstehen wir das „Wer bin ich?“ und „Wer sind wir?“ immer tiefer – und das Buch liefert eine nahezu vollkommene Antwort auf die Frage. Es ist zweifellos eine solche neue Schöpfungsgeschichte. Es ist eine GESCHICHTE, eine Metapher, fast würde ich sagen: ein Märchen über Engeln für Kinder gebliebene Erwachsene. Es ist die „Genesis der Engel“ – überaus spannend erzählt, ich konnte nicht anders als das Buch „in einem großen Atemzug“ bis zu Ende zu lesen. Ich weiß nicht, ob das Buch schon DIE Neue Kosmologie des Wassermann-Zeitalters ist (für mich sind auch noch einige Fragen offen), doch es ist ein grandioser Entwurf! Aus dieser Perspektive sind wir schon seit Äonen Engel auf Erden mit den vielen Erfahrungen über die Inkarnationen hinaus.

Ich traue keiner Schöpfungsgeschichte mehr, die nicht Gott-Vater-Mutter zum Ausgangspunkt hat. Im Wassermann-Zeitalter ist das Göttliche das Elternpaar.
Das Buch geht tiefer. Dieses Göttliche Elternpaar ist nicht einfach „von Anfang an“ da, sondern hat sich selbst erschaffen in einer alles umfassenden Liebe der gegenseitigen Selbsterkenntnis. Und dann kamen die „Kinder Gottes“, die Engel. Sie bekamen alle Freiheiten ihrer Eltern, alle Erfahrungen in dem Großen Spiel der Schöpfung zu machen.
Die ENGEL als „entlassene Kinder Gottes“ sind die eigentlichen Schöpfer. Ihr Spielplatz ist die Schöpfung, die Evolution. Was für ein grandioses Spiel.

Ich werde die Geschichte hier natürlich nicht nacherzählen. Sie ist berührend! Denn wenn wir sie mit dem Herzen lesen, dann ist es so, also ob wir uns erinnern. Es ist das, was die großen Meister immer „gepredigt“ haben: ERWACHEN ist ERINNERN, wer wir sind. Es gibt kein Zurück in den Urzustand – unsere große Sehnsucht. Doch wir sind schon als Engel ausgezogen, Pioniere der Schöpfung zu sein, Abenteurer. Das ist unsere Leidenschaft. Daran erinnert uns diese „Kosmogenese der Engel“, die lange vor dem Urknall (der großen Feuerwand) beginnt.

Spirit und Seele

SPIRIT ist das Ursprüngliche, das von allen Assoziationen befreite „Gott“, aber auch der „Göttliche Funke“ in uns, der KOKON, der darauf wartet, sich zu entpuppen.

Und so war es, jenseits von Zeit und Raum, dass es diese Sache gab, die man Spirit nennt. es war Einssein. Es war in sich selbst vollendet, vollständig, ganz. Spirit kannte nichts anderes als das eigene Selbst. Es existierte einfach. Es war einfach da. (S. 17)

ALLES hat Spirit, so auch die Sonne. Doch nicht alles hat SEELE.

Aufgrund dieses wunderbaren Vorgangs, sich gegenseitig zu lieben, was letztlich bedeutet, sich selbst und sein Selbst zu lieben, erschufen sie die Kinder Gottes. Das war der großartige Prozess des Gebärens der beseelten Wesen. Denn weißt du, selbst König und Königin, selbst Mutter-Vater-Gott sind keine beseelten Wesen. (S. 21)

Engel sind die beseelten Wesen. Die Sonne hat SPIRIT, aber keine SEELE.

Obwohl sie kein beseeltes Wesen ist, besitzt die Sonne ihre eigene Identität und Persönlichkeit, ihr eigenes Bewusstsein von sich selbst als Sonne. (S. 172)

Jesus war kein Engel – und damit auch kein beseeltes Wesen.

Yeshua war kein beseeltes Wesen. Er war die Manifestation des Bewusstseins einer Gruppe von Menschen, die erkannten, dass die Zeit reif war, die begriffen, dass die göttlichen Energien jedes einzelnen Engels auf Erden bald hereinkommen und sich mit dem betreffenden Menschen vereinen würden. (S. 174)

Das kosmische Drama

Auch wenn es in dieser Engelgeschichte keinen Luzifer, keinen Satan, keinen gefallenen Engel, keinen Teufel gibt (das ist bemerkenswert!), so gibt es doch ein großes Drama: Das ursprünglich expandierende Bewusstsein verlangsamt sich immer mehr und der große Rat der Engel (die Zusammenkunft der Engelorden) sucht eine Lösung, damit diese Energiewelle des expandierernden Bewusstseins nicht in sich selbst kollabiert. Es gibt 33 kosmische Experimente – und der Planet Erde ist eines dieser Experimentierfelder, um dieses kosmische Drama zu überwinden.

Die Erde, die Neue Energie, die Neue Erde

Eine neue Schöpfungsgeschichte erhält natürlich viele Überraschungen bereit. Die für mich größte Überraschung ist Rolle des Planeten Erde. Sie nimmt eine zentrale Rolle ein. Während unsere Astrophysik uns zu einem winzigen Staubkörnchen in einem unendlichen All degradiert – verzweifelt und seelenlos nach Leben suchend, geht die Schöpfungs-Mythologie dieses Buches eine ganz andere Richtung: Die Erde ist nicht nur für unser Sonnensystem, nicht nur für unsere Galaxie einzigartig, sondern für das Spielfeld der Engel im Kosmos überhaupt. Es ist DAS gelungene Experiment für die Erneuerung der Kosmischen Energien als BESEELTE ENERGIEN. Was hier über die Äonen gelernt wurde, steht andere „Erden“ zur Verfügung. Die Erde ist der PROTOTYP für eine neuartige Energie, einer Energie, die auf diesem Planeten erst erschaffen wurde. Eine Energie, die diesen Planeten auch verändern wird – zu dem Juwel, der sie ist.

Meisterschaft der Neuen Energie

Dieses Experiment bedarf auch neuer Meister, Schöpfer der Neuen Energie, die eng mit ihrer körperlichen Existenz verbunden sind. AUFSTIEG ist nicht mehr in ein Jenseits, sondern in ein höheres Bewusstsein in diesem Heiligen Körper.

Du kannst hier auf der Erde bleiben und dich entscheiden – nicht aus Angst, sondern aus Liebe -, 150 Jahre oder 200 Jahre lang zu leben. Das ist absolut möglich, wenn du dich selbst liebst. (S. 214)

[Der Satz hat mich persönlich erschüttert. Als ich 30 Jahre alt war, durchlebte ich meine bis dahin größte Lebenskrise und dachte: Jetzt habe ich die Hälfte meines Lebens schon hinter mir und stehe vor einem Scherbenhaufen. Ich beschloss – halb im Scherz , halb aus tiefer Weisheit – 300 Jahre alt zu werden … So hatte ich nicht mein halbes Leben schon verspielt, sondern erst 10% …]

Die Kernbotschaft des Buches, die ich hier zitieren will. Wenn sie dich anspricht, dann lies das Buch bitte vollständig:

Ich werde mit dabei sein am Beginn einer Ära der Neuen Energie. Ich werde jetzt wieder ein Pionier sein, der lernt, wie man mit der Neuen Energie arbeitet, während die meisten Menschen keinerlei Ahnung haben, was das überhaupt ist. Ich werde lernen, wie man von der Schwingungsebene (von Energie) auf die expansive Ebene geht (wo sich Energie einfach ausdehnt), während ich hier in meinem physischen Körper bin und das auf die intimste Weise erfahre, die möglich ist. Ich werde mich total in mein Selbst verlieben. (S. 216)

Mein Fazit: Ja, wir brauchen eine neue Kosmologie, eine, die unsere Weltanschauung völlig verändert. Dieses Buch repräsentiert in meinen Augen wie kein anderes diese neue Schöpfungs-Mythologie. Sie ist für mich an vielen Stellen überraschend, aber nicht fremd. Sie ist vor allem sehr hoffnungsvoll. Nein, es ist mehr: eine Vision, die größer nicht sein könnte. Hier auf unserem Planeten Erde ein (inszeniertes) kosmisches Drama zu einem Lustspiel, einer Komödie transmutieren zu können. Dieses Buch spricht den Meister in mir an, die NEUE ENERGIE für die NEUE ERDE zu nutzen, um das schon vollendete Werk sich manifestieren zu lassen. WOWWW.

Bestellung bei AMAZON: Tobias – Wir sind Engel auf Erden: Unsere Reise ins erwachte Bewusstsein