Christiane Northrup: Göttinnen altern nicht

Untertitel: Wie wir der Zeit die Macht nehmen, indem wir uns für die Fülle des Lebens entscheiden

Das Buch möchte ich jeder Frau ab 40 ans Herz legen. Es ist mit seinen ca. 500 Seiten ein ganzheitliches Frauenbuch von der Gynäkologie bis hin zur praktischen Spiritualität mit Gebeten. Ich wüsste nicht, dass hier eine Thema fehlt, das für ein bewusstes Leben als Frau wichtig ist. Der geniale Göttinnen-Titel ist kein Marketing-Gag des Verlages, sondern der Kern des Buches: die Göttin in jeder Frau zu wecken. Das Buch ist auch etwas für Männer! Und das meint mehr, als Frauen und die eigene Partnerin zu verstehen. Alleine das wäre das Buch für einen Mann schon wert. Das Buch gibt exzellente Tipps nicht nur für unsere Männer-Gesundheit, sondern auch, um die Göttin in uns zu wecken. Und letztlich geht es um die Liebe zwischen Mann und Frau, ihrer körperliche und seelische Basis.

Obwohl das heilige Weibliche eher mit Frauen und ihrem Anderssein in Verbindung gebracht wird, ist es doch auch Teil der männlichen Existenz. Das Männerherz fühlt tief, und den Menschen, die sie lieben, zu dienen und sie zu schützen ist Männern in Fleisch und Blut übergegangen. Schauen Sie sich das Tao-Symbol an, welches das Männliche und das Weibliche darstellt, dann sehen Sie, dass es weibliche Energien im Männlichen gibt und umgekehrt. Das Gleiche zeigt sich bei unseren Hormonen: Beide Geschlechter haben das Hormon Testosteron und das weibliche Östrogen und Progesteron. Diese Ausgewogenheit brauchen wir ebenfalls in unseren Gemeinschaften. Frauen müssen mit Männern zusammenarbeiten, um neues Leben hervorzubringen; gemeinsam müssen wir nach neuen Wegen der Begegnung und Zusammenarbeit suchen. (S. 45)

Natürlich behandelt das Buch die großen (hormonellen) körperlichen Frauenthemen: das prämenstruelle Syndrom (PMS) oder die Meno-Pause. Doch die Autorin sieht das Thema in einem ganz großen und neuen Zusammenhang. Alles das sind von der Schöpfung nicht auferlegte „Frauen-Leiden“, sondern körperliche Veränderungen, die die Göttin in jeder Frau erwecken wollen. Wenn junge Frauen wieder zurück zu ihrem natürlichen weiblichen Rhythmus finden, während „ihrer Tage“ wirklich in sich gehen, dann gibt es kein PMS mehr. Und wenn eine reife Frau mit der Menopause ihre körperliche Umstellung als eine Neugeburt erfährt, dann können das die wichtigsten Jahre ihres Lebens werden. Es geht um die Wiedererweckung der heiligen, weiblichen Energie.

Hier die Gourmet-Speisekarte des Buches (das Inhalts-Verzeichnis):

Göttinnen …

  • sind alterslos (S. 19)
  • wissen um die Kraft der Lust (S. 49)
  • nutzen die Heilkraft von innen (S. 83)
  • wissen, wie Gesundheit geht (S. 119)
  • trauern, toben und machen weiter (S. 177)
  • sind sinnlich und sexy (S. 225)
  • lieben, ohne sich selbst zu verlieren (S. 279)
  • haben Freude am Essen (S. 333)
  • bewegen sich gerne (S. 379)
  • sind wunderbar (S. 409)
  • nehmen das Göttliche an (S. 431)

Das Buch endet mit einem „14-Tage-Programm der alterslosen Göttin“ (S. 471) mit Affirmationen und Gebeten, um den Schalter vom „Altern als Krankheit“ umzustellen in ein gesundes und altersloses Leben, für die Neugeburt als spirituell bewusste Frau.

>> weiterlesen

Perlen der Weisheit:

Das Buch ist voll von Einsichten, die eine wirklich neue Perspektive erlauben. Hier ein paar, wast wahllos ausgesuchte:

Nun aber sind Sie an der Wegscheide. Jetzt entscheiden Sie, wie Ihr Leben in den nächsten Jahren aussehen soll. Der Umstand, dass Sie das hier lesen, ist schon Beweis genug. Die Göttin in Ihnen ist bereit, die Führung zu übernehmen. (S. 17)
Wohlbefinden und Kraft kommen zuallererst über die Verbundenheit mit der Seele. Möge Ihnen dieses Buch als Wegweiser zur Lebenskraft dienen. (S. 34)

Der entscheidende Schlüssel der Alterslosigkeit ist das Denken und der Glaube:

Mit anderen Worten beeinflusst der Glaube an die positiven Aspekte die Biologie und damit Ihr Überleben. Wenn dieses Wissen ein Medikament wäre, müsste es allgemein verschrieben werden! (S. 29)
Das belegt, dass ein gesunder Geist auch in einem nicht perfekten Körper leben kann. Darin zeigt sich die Kraft der alterslosen Einstellung. (S. 31)

Wahre Lust ist der Schlüssel zur Gesundheit:

Alle Göttinnen der Lust haben mit Sinnlichkeit zu tun, mit Erdverbundenheit; sie sind nicht von Körper und Umwelt getrennt. Die Kraft der Göttin geht einher mit Eros, Empfindung und den Freuden der Selbsterneuerung. (S. 51)
Weil Männer oft von ihren Gefühlen abgeschnitten sind, können sie sich nicht so gut mit uns verbinden, was es ihnen wiederum erschwert, die weibliche Lust zu unterstützen. Der tiefste Wunsch des Mannes ist es, der Göttin zu dienen – das heißt dem Leben. … Der Mann will das Weibliche oder das Feminine beschützen und ihm dienen. (S. 78)

Selbstliebe – das wohl größte Problem der Frauen – beginnt mit der Liebe zum eigenen Körper: 

Der Körper ist weder unzivilisiert, noch bedarf er der Zähmung. Er ist das Gefäß unserer schöpferischen Lebenskraft, der Tempel, in dem wir den Himmel auf Erden erfahren sollen. Wenn wir das erkennen, dann erkennen wir auch, dass unser Körper der einzige Ort ist, an dem dies möglich ist. Dann verleugnen wir unsere Bedürfnisse nicht mehr, sondern leiten die alten Gifte aus, die sich in unseren energetischen Zentren angereichert haben, erobern unsere Lebenskraft zurück und erwecken den inneren Heiler. Dann passiert das Wunderbare, sei es, dass wir uns neu erfinden, sei es, dass wir unsere Gesundheit wiedererlangen. (S. 89)
Man hat uns zwar beigebracht, uns selbst zu misstrauen und nur den Ärzten Glauben zu schenken, aber unser Körper lügt nicht. (S. 115)

Der göttlichen Führung anvertrauen:

Wenn Sie einmal nicht weiter wissen und verunsichert sind, dann sprechen Sie die Worte: „Göttlich Geliebtes, wandle mich in jemanden, der einer göttlichen Führung vertraut und weiß, dass mir der nächste Schritt gezeigt wird.“ (S. 118)

r-pfeil-reMein Fazit: Wir leben in einem Zeitalter der „Rückkehr der Göttin“. Das Buch ist ein Handbuch für die Rückkehr der Göttin – in jeder Frau, in jedem Mann. Wir stehen erst ganz am Anfang einer neuen, spirituellen Partnerschaft zwischen Mann und Frau – so wie das Göttliche sebst ein PAAR ist. Dieses Buch gehört sicher zur Basis eines neuen Seelenvertrages spiritueller Frauen und Männer. Ich selbst habe es nicht distanziert gelesen. Es hat mich aufgerüttelt! Am Ende hatte ich die Inspiration: Es hat mein Leben gerettet!
Das Buch ist sehr amerikanisch, ohne dass dies eine Wertung sein soll. Es hat sehr, sehr viele Bezüge zu amerikanischen AutorInnen, Büchern, Internet-Seiten. Da würden wir uns wünschen, Europa wäre um mindestens 5 Jahre weiter. Doch vielleicht gibt es ja genügend Leserinnen und Leser dieses Buches, die diese spirituelle Revolution der heiligen, weiblichen Energie hier in Europa weiter bringen können. Das Buch ist also auch etwas für Pioniere, die es den amerikanischen Schwestern nachmachen und in europäische Kultur einpflanzen: ein wirklich großes, kreatives Projekt für die besten Jahre des Lebens!


 

 

Direkt-Link zur Leseprobe des Verlags

Internet-Seite der Autorin (eng.)

Direktbestellung bei AMAZON: Göttinnen altern nicht: Wie wir der Zeit die Macht nehmen, indem wir uns für die Fülle des Lebens entscheiden

* Dieser Beitrag hatte seit Erscheinen bisher 417 Leser/innen.

6 Kommentare

  • Kerstin Hellmann

    Lieber Jürgen,
    danke für die Vorstellung des Buches. Ich werde es mir mal bestellen und lesen. Und wahrscheinlich ist es auch eine super Gerschenkidee.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      es freut mich, dass ich dich zum Kauf des Buches „animieren“ (= beseelen) konnte. Es hat sehr viel mit weiblicher Selbst-Liebe zu tun: die innere Heilerin zu lieben, die innere Schönheitsgöttin zu lieben, die innere Gesundheitspäpstin 😉 zu lieben. Ich bin auf deine Reaktion gespannt, wenn du das Buch gelesen hast.

  • Monika Bänziger

    Lieber Jürgen, du kannst einem die Bucher ja so richtig schmackhaft machen … immer wieder herrlich. Deine Rezension hat mich dazu angeregt, in das Buch zu schauen … und … alleine die Einleitung hat einen Funken in mir entzündet. DANKE … ich werde mir das Buch zum Geburtstag schenken.

    Liebs Grüessli us Föhr
    Monika

    • Liebe Monika,
      ja, ein Super-Geburtstagsgeschenk! Ich denke dann auch an dich 😉 Schön auch von dir „us Föhr“ zu lesen. Das Internet macht die Welt zu einem Dorf. Bis bald!

  • Lieber Jürgen,
    deine Buchbesprechnung ist echt stark! Es macht mich neugierig wie ich mich als Frau noch besser verstehen und spirituell (er)leben kann.
    Es inspiriert mich vielmehr noch die Ganzheit zu erfassen – das partnerschaftliche Miteinander ohne sich selbst darin zu verlieren – dem heiligen Tempel noch einen höheren Wert zu schenken.
    Ja – bei mir hast du wirklich Interesse geweckt, meine Göttin in mir noch mehr zu entdecken.
    Ich danke dir sehr herzlich und auch dafür, dass du uns Leser-/innen deine klare Ausdrucksweise schenkst.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      Danke für das Kompliment. Ich lese (und bespreche) gerne Frauenbücher.
      Es spricht meine „innere Frau“ an und hilft mir, mich mit meinen
      weiblichen Energien zu „versöhnen“ (Mutter-Sohn-Beziehungen sind etwas
      Spezielles). Es ist wichtig für einen Mann, die Göttin zu verehren,
      die Göttliche Mutter, die Mutter Gottes, um sich emotional ganz
      von der eigenen „Mama“ abnabeln zu können, ohne sich auch Spirituell
      vom Mütterlichen und Weiblichen abzutrennen.
      Ich glaube auch, dass das jeder Partnerschaft gut tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.