Denise Linn: Soul Coaching

Untertitel: Ihr persönliches Seelenprogramm

Großeltern von Denise Linn, einer amerikanischen Heilerin, waren Cherokee-Indianer. Ich erwähne dies, weil ihr „Soul-Coaching“ mit den auch von den Indianern verehrten VIER ELEMENTEN arbeitet – und dieser indianisch-schamanische Geist sehr deutlich zu spüren ist.
Ich glaube, jeder kennt dieses „Genug!“, „Jetzt reicht es!“, „So geht es nicht weiter!“, um den Entschluss zu fassen, das Leben grundsätzlich zu verändern. Nun kann man nicht von heute auf morgen vom Ego gesteuerten Leben dann aus der Seele leben. Dazu braucht es eine Übergangszeit. Und das ist das Thema des Buches! Diese Übergangszeit ist eine Zeit der Reinigung der verschiedenen Teile des SELBST.

In den Worten der Autorin:

Wenn Sie bereit sind, Ihre fantastische Reise ins Reich der Seele zu beginnen und damit anfangen, den „Unrat“ aus Ihrem tiefsten Innern herauszukehren, dann werden Sie feststellen, dass Stress, Kampf und Anstrengung sich langsam aber sicher aus Ihrem Leben verabschieden, denn Ihr Leben war ursprünglich nicht als Schlachtfeld geplant. Auf sanfte und behutsame Weise werden Sie feststellen, dass Sie Liebe, inneren Frieden und Freude auszustrahlen beginnen – und sowohl die Menschen um Sie herum als auch das Universum werden entsprechend darauf reagieren.
Dies ist es, worum es beim Soul Coaching im Wesentlichen geht. (S. 14)

 

>>> weiterlesen

Reinigungsprozesse auf den vier Ebenen


Die Autorin verbindet die vier Elemente mit unseren vier Teil unseres SELBST:

  • LUFT steht für das mentale Selbst
  • WASSER steht für das emotionale Selbst
  • FEUER steht für die Reinigung des spirituellen Selbst und
  • ERDE steht für unser körperliches Selbst.

Das ist sicher keine große Überraschung für denjenigen, der sich etwas mit den vier Elementen auskennt. Doch es ist schon sehr klug, den Prozess der Reinigung im mentalen Selbst zu beginnen und ihn im körperlichen Selbst zu beenden. Ich interpretiere diese 4 Reinigungsebenen so: Wir beginnen bei der geistigen Reinigung, um unseren Aspekt als Geistwesen zu klären, wir heilen dann unseren Emotionalkörper, gehen durch das Fege-Feuer der spirituellen Reinigung, um in unserem irdischen Körper zu erwachen und voll und ganz zu inkarnieren – und nicht im „Irgendwo-Raum“ zwischen Himmel und Erde nur halb inkarniert hängen zu bleiben. Das ist schon von der Architektur, dem Design her ein starkes Programm!

Es gibt in dem Programm an Zutaten vieles, was bekannt ist: ein (bzw. ZWEI) Tagebücher zu führen, tägliche Affirmationen, einen Vertrag mit sich selbst (damit Ego und Seele sich in diesem Prozess vertragen, sage ich einmal …), Rituale wie einen Altar. Doch die wohldosierte Mischung macht es, die Abfolge des Programms.

Sehr stark ist es auch, dass bei allen 28 Tagen drei verschiedene Übungs-Tiefen empfohlen werden: 1. sich einschwören, 2. es EINFACH TUN und 3. sich voll ins Spiel einlassen. So könnte man das Programm spiralförmig auch dreimal durchlaufen, d.h. alle 28 Tage zunächst einmal nur die ersten Übungs-Stufe „beschwörend“ wahrnehmen, in der zweiten Staffel alle Übungen gewissenhaft „durchführen“ und in der dritten Staffel der Seele ganz das Ruder überlassen (sich ins Spiel der Seele „einlassen“).

Der Schlüssel: „Hören Sie auf Ihre Seele“


Das Buch ist zweifellos sehr strukturiert. Ein Kreisprogramm von 28 Tagen über 4 (mal 7) Elementen über jeweils drei Tiefen. Es ist als „Landkarte“ die Chance, als als uninspiriertes, seelenloses Befolgen die Falle. Es wäre fatal, dieses Programm sklavisch und gehetzt durchzuführen. Das ist nicht Geist und Sinn des Buches. „Dies ist kein Wettbewerb, sondern eine Entflechtung des nicht authentischen Selbst und eine Entdeckung Ihrer Seele.“ (S. 25)

Wenn man über dieses Buch eine kluge Landkarte der Reise in die Seele hat, dann sollte man sich auf eine „Odyssee“, eine echte Abenteuerreise gefasst machen. „Seinen Sie sich einfach bewusst, dass buchstäblich alles, was während Ihres 28-Tage-Programms geschieht, Teil des Prozesses ist, selbst wenn es nicht den Anschein hat.“ (S. 25)

Das Buch gibt Anleitung, über das normale „Life-Coaching“ hinaus zu gehen, um wirklich in die Seele zu finden. Das vom Unrat des Vergangenen gereinigte Seelen-Leben im HIER und JETZT ist das Ziel des Buches, im Kapitel 5 („Was kommt nach den 28 Tagen?“) nur noch in wenigen Worten angedeutet. Das EIGENTLICHE, authentische, einzigartige, spontane Leben aus der Seele kann beginnen.

Mein Fazit: Das Buch ist eine großartige Hilfe für die Übergangszeit eines vom ego-gesteuerten zum seelen-geführten Leben. Es ist für mein Empfinden sehr vollständig und enorm hilfreich, wenn …, ja wenn man die 28 Tage Übergangszeit nur symbolisch versteht und man sich in den Prozess so hingeben kann, dass die Seele den Rhythmus des Prozesses selbst bestimmt. Beim Vertrautwerden mit dem Buch würde ich auf jeden Fall empfehlen, an einem Tag jeweils nur ein Element zu lesen (sich also mindestens 4 Tage Zeit zum ersten informativen Lesen des Buches zu nehmen).

Das Buch selbst ist in einem Gruppenprozess entstanden: „Als ich dieses Buch schrieb, war es tatsächlich so, dass ich eine Gruppe von Personen über e-Mail betreute und durch das Soul-Coaching-Programm führte.“ Die Autorin begrüßt den Leser täglich mit einer authentischen Tagesbotschaft wie bei der Premiere des Programms. Es ist sehr sinnvoll, sich in dieses ehemalige „Life-Programm“ in diese Premiere mit einzuschwingen.

 

Direkt-Link zur Leseprobe des Verlags
Diektbestellung beim Verlag

Deutschsprachige Internetseite

Bei AMAZON bestellen: Soul Coaching – Ihr persönliches Seelenprogramm

* Dieser Beitrag hatte seit Erscheinen bisher 105 Leser/innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.