Eva-Maria Mora: Cosmic Recoding

Untertitel: Lichtvolle kosmische Codes für Heilung, Liebe und wahre Freiheit

Das Buch ist in wahrstem Sinne ein Quantensprung! Es ist ein ganz frischer Wind aus der Ecke „Engelheilung“, „Heilung aus der Geistigen Welt“. Es ist kaum noch die Rede von Engel und Geistiger Welt, und die Autorin erklärt auch gleich zu Beginn, dass wir diese „Stützräder“ nicht mehr brauchen:

Doch wozu haben wir einen freien Willen? Wozu haben wir die schöpferische Kraft unserer Seele, wenn wir sie nicht nutzen? Es ist unter anderem der himmlische Auftrag der Engel, die Menschen daran zu erinnern, dass sie selbst göttliche Schöpfer sind. (S. 17)

Was ist Cosmic Recoding?

Wie die Methode Cosmic Recoding (Neucodierung von Licht-Codes) genau funktioniert, wird erst im 4. Teil nach mehr als 150 Seiten erklärt. Es geht tatsächlich um ganz persönliche Zahlencodes, um Schwingungsfelder zu erhöhen und wieder in kosmische Ordnung zu bringen. Solche „Heilungs-Codes“ sind keine allgemeinen, für jeden gültigen, sondern ganz persönliche Codes aus der eigenen Seele „gechannelt.“

Cosmic Codes sind gespeicherte Lichtinformationen aus dem Kosmos, die energetische Schwingungsmuster entstehen lassen. (S. 39)

Die Methode ist „ganz einfach“ und besteht aus drei Schritten:

  1. störende Informationen aus dem System zu löschen (Decodieren)
  2. das System neu einzustimmen (Reset)
  3. fehlende Informationen zu integrieren (Download)

Schon an diesen Begriffen ist zu erkennen, dass die Autorin Analogie-Begriffe aus der Computerwelt verwendet, um ihr System verständlich zu machen. So spricht sie nicht mehr von „Geistiger Welt“, sondern vom „Kosmischen Internet“.

Wir brauchen eine energetische Reinigung und Transformation des menschlichen Biocomputers (des Quanten- und Energiekörpers), eine neue funktionierende Software, eine Firewall, ein Virenschutzprogramm und den uneingeschränkten Zugang zum Internet, zur kosmischen Datenbank, zu den positiven Energiefeldern für Updats und Downloads, damit wir in jeder Hinsicht funktionsfähig und auf dem neuesten Stand sind. (S. 37)

Der „Haken an der Methode“ ist, dass man dafür einen sicheren Zugang zur eigenen kosmischen Seele findet (jenseits der vier Dimensionen der Raumzeit), um die persönlichen Zahlen-Codes empfangen zu können. Um dieses Feld für den Verstand und das Herz zu öffnen, sind die ersten drei Teile des Buches gedacht mit 10 Entdeckungsreisen in die eigene kosmische Seele. Darüber hinaus werden werden viele wichtige (oft revolutionäre) wissenschaftliche Erkenntnisse aus den letzten Jahrzehnten herangezogen, um ihre Methode wissenschaftlich zu untermauert (vom holographischen Paradigma, der Mathematik der Fraktale, der Quantenphysik, Biophotonen, der Biologie der Epigenetik, der Telepathie und einiges mehr noch).

Im 4. Teil ist auch die Anleitung zu einer Praxiswoche zu finden und die Schlüssel, um die eigenen Lebensbereiche zu heilen:

  • gute Gesundheit
  • liebevolle Partnerschaft
  • finanzielle Freiheit
  • dauerhaften Erfolg in allen Lebensbereichen
  • wahre Freiheit

r-pfeil-reMein Fazit: Das Buch ist in meinen Augen wirklich eine Revolution. Die „digitale Revolution“ mit ihrem binären Code wird auch auf die geistige Welt bezogen. Viele alte esoterische Konzepte (sogar das System der Chakren) kann völlig neu und einfacher interpretiert werden. Auch die Grenzen des „positive Denkens“ werden aufgezeigt, weil die ursächliche Änderung der eigenen Wirklichkeit tiefer geht als die Veränderung von Gedanken (Glaubenssätzen). Die Veränderung findet im „Quantenfeld“ statt, in den Ursprungsinformationen, in den Lichtcodes (S. 118).
Dieses Buch ist in der Thematik der Selbstheilung und Transformation wirklich ein revolutionärer Sprung in die Welt des Lichtes mit einer „Lichtsprache“, die der Computersprache nicht zufällig ähnlich ist.

 

Cosmic Recoding – Die neue Energiemedizin: Lichtvolle kosmische Codes für Heilung, Liebe und wahre Freiheit (Klick)

* Dieser Beitrag hatte seit Erscheinen bisher 94 Leser/innen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.