Saint Germain: Alchemie

Untertitel: Die geheimen Formeln für inneren und äußeren Reichtum

Das Buch ist gechannelt / „empfangen“
von Mark und Elisabeth Prophet
Es ist in Amerika erstmals 1985 erschienen,
12 Jahre nach dem Tod von Mark Prophet. Mark Prophet lebte 1918 – 1973 als Führer der religiösen Bewegung „The Summit Lighthouse“. Seine Frau Elizabeth Clare Prophet, geb. 1939, übernahm von ihrem Mann die Führung der Bewegung und gründete eine neue Kirche „Church Universal and Triumphant“.

 

Saint Germain gilt als „Aufgestiegener Meister“ und wird heute besonders viel „gechannelt“, da er sich selbst als „Lehrer der Menschheit“ für das Wassermann-Zeitalter versteht. Das Buch, das ich hier bespreche, ist wahrscheinlich eines der ersten, das den Grafen Saint Germain bereits in den sechziger und siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts gechannelt hat und hat hierin wahrscheinlich sein größtes Verdienst. Ansonsten kann ich den Meister in diesem Buch kaum erkennen. Ich habe kaum einen Zugang zu dem Buch bekommen (das sage ich ganz ehrlich) und mich seitenweise durch nahezu (für mich) unerträglichen Text gebissen.

Das Problem des Buches: Es ist nicht aus einem Guss. Es scheint von vielen Geistern geschrieben zu sein, so unterschiedlich ist der Wert der einzelnen Abschnitte. Es gibt „Perlen der Weisheit“, ja! Das Buch hat mir ein Dutzend tiefe Erkenntnisse geschenkt, wofür ich sehr dankbar bin. Es gibt Sätze mit so einem tiefen Sinn, dass man als Leser hier wirklich die Energie von Saint Germain spürt. Doch 80 %  ist für mich wirklich „esoterisches Geschwafel gechannelter Bücher“, wie man es sich unerträglicher kaum vorstellt. Das beginnt bereits damit, dass das Buch sich selbst vorstellt als „größtem aller Selbsthilfebücher“ (S. 9)

Kostproben unterschiedlichen Couleurs:

Wenn euch von eurem eigenen Christus-Selbst der innere Grad eines Alchemisten des Heiligen Feuers verliehen wird, werdet ihr augenblicklich zu einem Beitrittskandidaten zum äußeren Hof der Großen Weißen Bruderschaft. (S. 39)

Das Jetzt der gegenwärtigen Stunde muss als Kelch der spirituellen Gelegenheit genutzt werden. Das Leben muss nach seinen höchsten Zielen gelebt werden, durch die Verehrung höchster Prinzipien geehrt und durch selbstloses Dienen verdient werden. (S. 64)

Amerika, mein geliebtes Land! Wie kostbar sind doch die Taten deiner bekannten und unbekannten Helden. Das Herz jeder Mutter kann mit Recht stolz darauf sein, mit „der Zustimmung“ die Frucht ihres Lebens herzugeben, jenen ausgezeichneten Söhnen und Töchtern aus dem Herzen dieser geliebten Nation, die der Sache der Freiheit überall auf der Welt dienen. (S. 74 f.)
[Das soll Saint Germain sein?!]

Nun nähern wir uns mit ehrfürchtiger Andacht und der Scheu heiligen Gewahrseins den großen geistigen Gesetzen … (S. 95)

Die sogenannte neue Moral der Menschen muss als das gesehen werden, was sie ist: einfach die Wiederkehr der alten, verkommenen Vorstellungen von Sodom und Gomorrha. … Die zerstörerischen Energien, die durch die Beatles hindurchströmen …, arbeiten sich langsam zur Oberfläche empor und offenbaren dabei ihr wahres Wesen und ihren satanischen Ursprung. (S. 161 – 163)

Im Namen des Meisters aller Meister, im Namen des Herrn Christus, verbleibe ich als sein Diener und euer Fürsprecher in alle Ewigkeit, Saint Germain (S. 191)

Ich weiß, dass man ein gechanneltes Buch und das noch über Alchemie nur mit dem Herzen verstehen kann, Energien wichtiger sind als die Worte, Dinge auch verschlüsselt sind. So habe ich das Buch trotzt heftigen Widerstands (Warum tu ich mir das an?) bis zur letzten Seite Wort für Wort gelesen. Es hat sich trotzdem gelohnt. Als „alchemischer Leser“ finde ich die Perlen und kann eine bleierne Herausforderung trotzdem zu einem goldenen Schatz wandeln. Darauf möchte ich die Leser meiner Rezension wirklich vorbereiten. Auch solche Sätze sind zu finden:

Der Große Alchemist (damit ist Gott gemeint, JS) verlangt von jedem Schüler und von allen, die das Spiel des siegreichen Werdens spielen, absoluten Gehorsam. (S. 161)

Wenn das nicht ALTE ENERGIE ist, dann weiß ich nicht, was „Alte Energie“ sein soll.

Mein Fazit: Zweifellos hat das Buch einige Schätze. Dazu gehören auch viele Zitate aus der Bibel, die originell interpretiert werden. Die Energie von Saint Germain kommt an einigen Stellen deutlich heraus, insgesamt aber eine Erhöhung von Sait Germain, die sicher nicht in dessem Interesse ist. Jesus wird als Meister des Fischezeitalters dargestellt, der für das Wassermannzeitalter jetzt von Saint Germain abgelöst würde. Das ist harter Tobak! Für mich ist das Buch ALTE ENERGIE verkleidet als Saint Germain. Dieses Unterscheidungsvermögen herauszufordern, ist allerdings ein „geheimer Schatz“ des Buches. 😉

Bestellen bei AMAZON: St. Germain – Alchemie: Die geheimen Formeln für inneren und äußeren Reichtum

* Dieser Beitrag hatte seit Erscheinen bisher 130 Leser/innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.