Shakti Gawain: Entwickle Deine Intuition

Untertitel: Praktische Hilfen für das tägliche Leben

Intuition gilt als unser sechster Sinn. Doch kein Sinn ist in der heutigen Zeit dermaßen unterentwickelt wie unsere Intuition.
Dabei ist unsere Intuition als Kinder noch sehr ausgeprägt.
Kinder sind noch sehr „spürig“, vertrauen ihren Ahnung noch – bis sie sich dann irgendwann mehr nach den Erwachsenen richten als ihrer inneren Führung zu vertrauen.

Intuition ist in jedem Menschen angelegt. Und es bedarf nur weniger Übung, dass wir unsere Intuition wieder wahrnehmen können, immer mehr auf sie achten und unser Leben von ihr führen lassen können.

Das Buch von Sakti Gawain (2000 erstmals erschienen) macht uns wieder mit der Intuition vertraut und ist ein sehr praktisches Anleitungsbuch, die Intuition zu entwickeln.

Warum sollten Sie der Entwicklung Ihrer Intuition Zeit und Energie widmen? Ganz einfach deshalb, weil das vermutlich zum Wertvollsten zählt, was Sie überhaupt für sich tun können! (S. 11)

Das Buch ist sehr hilfreich, Intuition von ähnlichen Regungen zu unterscheiden:

  • Intuition und Instinkt
  • Intuition und mediale Fähigkeiten
  • Intuition und Bewusstheit
  • Intuition und körperliche Entspannung
  • Intuition und innere Führung
  • Intuition und Handeln bzw. „Nichts-tun“
  • Intuition und ihre Interpretation
  • Intuition und die anderen inneren Stimmen
  • Intuition und Emotion
  • Intuition in Liebe und Beruf
  • Intuition und die höhere Bestimmung (Lebensaufgabe)

Kurz: die ganze Bandbreite des Themas mit vielen meditativen Übungen.

Hilfreiche Zitate aus dem Buch

Intuition ist eine vollkommen natürliche Fähigkeit. Wir alle werden damit geboren. Kinder sind sehr intuitiv, was ihnen in unserer Kultur allerdings oft schon früh aberzogen wird. (S. 19)

Wenn wir einem echten intuitiven Gefühl folgen, entwickeln sich die Dinge in der Tegel gut (wenn auch manchmal auf ziemlich unerwartete und überraschende Weise). Wir fühlen uns energetisiert und belebt und haben den Eindruck, harmonisch im Fluss des Lebens dazugleiten. Folgen wir unserer Intuition dagegen nicht, fühlen wir uns hinterher oft etwas geschwächt, deprimiert oder betäubt. Wir haben den Eindruck, blockiert zu sein und uns ungeheuer anstrengen zu müssen, um vorwärts zu kommen. Es ist dann, als kämpften wir gegen die Strömung des Lebens an. (S. 34)

Das Verhaltensmuster, zu viel Macht an äußere Autoritäten abzugeben, verleitet manche nach persönlicher Entwicklung und spirituellem Wachstum strebende Menschen leider dazu, sich in eine übermäßige Abhängigkeit zu einem Lehrer oder Guru zu begeben. … Eine solche von Abhängigkeit gekennzeichnete Lehrer-Schüler-Beziehung kann in einem bestimmten Stadium des persönlichen Lernprozesses manchmal sinnvoll sein. Früher oder später müssen wir uns aber klar machen, dass letztlich nur unsere eigene angeborene Weisheit weiß, was wahr und richtig für uns ist. Wir müssen lernen, unserem eigenen „inneren Lehrer“ zu vertrauen, der uns mithilfe der Intuition den Weg weist. (S. 39 f.)

Unsere innere Führung gibt uns selten Langzeitinformationen. Meistens versorgt sie uns nur mit dem Wissen, das wir gerade im Moment benötigen. (S. 60)
In den meisten Fällen jedoch funktioniert unser intuitiver Sinn von Augenblick zu Augenblick, sodass wir nur genau den Informationshappen oder den energetischen Impuls erhalten, den wir momentan brauchen, um richtig zu handeln. (S. 68)

Zu den schwierigsten Aspekten bei der Entwicklung Ihrer intuitiven Führung gehört es, dass Sie lernen, Ihre Intuition von den anderen inneren Stimmen und Energien zu unterscheiden. (S. 76)

Unsere Intuition ist immer bestrebt, uns auf bestmögliche Weise in die Richtung zu führen, die uns bestimmt ist. Manchmal ist es dazu erforderlich, dass wir Dinge loslassen, an denen wir uns bisher festgeklammert haben. Dann kann es den Anschein haben, als würde unser Leben in tausend Stücke zerbrechen. (S. 79)

Je mehr Sie sich darin üben, Ihrer Intuition zu folgen, desto besser scheint sie zu funktionieren. Wenn Sie ihr dauerhaft mehr Aufmerksamkeit widmen, dringen die intuitiven Botschaften immer klarer und deutlicher in ihr Bewusstsein durch. (S. 82)

Jeder von uns kommt auf diese Welt, um Lektionen zu lernen und der Menschheit seine Gaben zu schenken. Je mehr wir lernen und uns weiterentwickeln, desto mehr wächst unsere Fähigkeit, diese natürliche Gaben zu entwickeln und mit unseren Mitmenschen zu teilen. Wenn wir unsere Intuition entwickeln, wird sie uns zur Erfüllung unserer höchsten Bestimmung in diesem Leben hinführen. Und diese höchste Bestimmung besteht, ganz buchstäblich, darin, dass wir der Welt unsere Gaben schenken. (S. 125)

Da die Intuition in unmittelbarem Kontakt zu unserer Seele und zur universellen Intelligenz steht, führt sie uns stets zu unserem höchsten Wohl und zugleich zum höchsten Wohl aller Beteiligten. (S. 135)

Mein Fazit: Wir können uns heute den „Luxus“ nicht mehr leisten, unsere Intuition unterentwickelt zu lassen. Wir sind längst an der Grenze des Rationalen angekommen, und manche sehen im kommenden Zeitalter schon das Intuitions-Zeitalter. Ohne entwickelte Intuition ist es nahezu so, also ob wir blind, taub oder stumm wären.
Das Buch von Shakti Gawain ist eine großartige Hilfe, diesen vielleicht sogar wichtigsten unserer Sinne zu erwecken und zu schärfen, um unserer inneren Führung, der Seele, folgen zu können.

Bestellung bei AMAZON: Entwickle deine Intuition: Praktische Hilfen für das tägliche Leben

* Dieser Beitrag hatte seit Erscheinen bisher 104 Leser/innen [gezählt seit 1.1.2016].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.