Kurt Tepperwein: Die geistigen Gesetze

Das Buch von Kurt Tepperwein ist ein echter KLASSIKER, im mentalen wie spirituellen Bereich. Als ich einmal gefragt wurde, welcher Bücher ich auswählen würde, wenn ich nur drei auf eine (einsamen, natürlich) Insel mitnehmen dürfte, war dies eins von dreien. – KLASSIKER, weil das Buch mit seiner Erstauflage von 1992 Themen angesprochen hat, die heute noch aktuell sind und eigentlich nur ihre Vertiefung finden. Mehr noch: Das ganze Potenzial des Buches ist im „breiten Publikum“ noch gar nicht angekommen.

Heute wissen wir, dass unsere Gedanken, unser Bewusstsein entscheidend ist für unseren Lebenserfolg. Nur über diesen Weg können wir uns aus den Konditionierungen der Vergangenheit befreien und unser Leben wirklich BEWUSST führen. Doch so blind die Technik ohne die naturwissenschaftlichen Gesetze wäre, so blind ist unser Bewusstsein ohne die Geistigen Gesetze. Kurt Tepperwein war der erste im deutschsprachigen Raum, der sie handlich zusammen fasste. Aus dem Vorwort:

Unser Leben ist wie die ganze Schöpfung durchdrungen von einer inneren Ordnung. Diese Ordnung gehorcht den Geistigen Gesetzen. Diese Geistigen Gesetze haben einen eigenen Rhythmus, und wir alle sind eingebettet in diesen Rhythmus der Schöpfung. …
Seit ewigen Zeiten haben Meister aus allen Kulturen aus etwas über diese Gesetze hinterlassen. Es ist an der Zeit, dieses Erbe anzutreten, es zu sichten und zu ordnen und unser Leben damit zu bereichern. Sobald ich diese Gesetze kenne, dienen sie mir, helfen mir, das Richtige zur rechten Zeit zu tun und ein erfülltes Leben zu leben.
Darum ist dies auch kein Lesebuch, sondern ein „Lebensbuch“, das zur Ganzheit helfen möchte. (S. 11 f.)

Dabei sind zwei Ausgaben der Geistigen Gesetze zu unterscheiden.

Die erste Ausgabe (1992) umfasste 21 geistige Gesetze:

  • das Gesetz der Liebe
  • das Gesetz der Harmonie
  • das Gesetz der Evolution
  • das Gesetz der Schwingung
  • das Gesetz der Polarität
  • das Gesetz des Rhythmus
  • das Gesetz der Entsprechung (Analogie)
  • das Gesetz der Resonanz
  • das Gesetz der Fülle
  • das Gesetz der Freiheit
  • das Gesetz des Denkens
  • das Gesetz des Ärgerns
  • das Gesetz der Imagination
  • das Gesetz des Glaubens
  • das Gesetz des Segnens
  • das Gesetz von Ursache und Wirkung
  • das Gesetz des Schicksals
  • das Gesetz der Wiedergeburt (Karma)
  • das Gesetz der Gnade
  • das Gesetz des Glücks
  • das Gesetz des Dankens

Die stark erweiterte zweite Auflage (2002) ergänzte 10 Jahre später dieses Sammlung noch einmal um 7 geistige Gesetze:

  • das Gesetz der Energie
  • das Gesetz der Realität
  • das Gesetz des Wohlstands
  • das Gesetz des Erfolgs
  • das Gesetz des Lernens
  • das Gesetz der Wandlung
  • das Gesetz des Bewusstseins

Alleine diese Aufzählung der Geistigen Gesetze macht deutlich, wie inhaltlich umfassend dieses Werk ist. So wichtig „The Secret“ (Rhonda Byrne) oder „Das Gesetz der Anziehung“ (Ester und Jerry Hicks) sind, sie decken mit diesen Büchern doch nur ein kleiner Teil der Geistigen Gesetze ab. Das Buch von Kurt Tepperwein hilft, die Geistigen Gesetze in ihrem Zusammenhang zu sehen und keines der Gesetze zu verabsolutieren.

Das Buch ist aber keine trockene Abhandlung von Gesetzen. Es geht um die Grundfragen des Lebens!

Das Leben ist kein „Überlebenskampf“, sondern ein SPIEL, das man um so meisterhafter spielen kann, je mehr man seine Regeln/Gesetze kennt. Für das kleine Ich, das EGO, mag das Leben voller Leid und Schmerz sein. Doch das wahre Ich, das SELBST, genießt dieses Spiel um Licht und Schatten.

So hilft   das Buch auch, die vielleicht größte Frage des Lebens zu beantworten:
WER BIN ICH? … und den Sinn meines Meinschseins.

Das Buch ist hilfreich, den Sinn des Lebens und seine eigene BERUFUNG zu erkennen. Es ist die Quelle meines Lieblingssatzes von Kurt Tepperwein:

Gott schuf nicht die Welt,
Gott wurde die Welt. (S. 46)

Mein Fazit: Es ist wie mit jedem Klassiker:  Hier ist das Wesentliche umfassend in klassischer Schönheit und Klarheit gesagt: „Alles andere zum Thema sind nur noch Fußnoten.“ Wenn es Sie einmal auf eine einsame Insel verschlägt und Sie nur drei Bücher mitnehmen dürfen: Dieses sollte dabei sein.

Bestellmöglichkeit bei AMAZON:
Die Geistigen Gesetze: Erkennen, verstehen, integrieren

Stephen R. Covey: Der 8. Weg. Mit Effektivität zur wahren Größe

Stephen R. Covey gehört zu den großen Führungspersönlichkeiten unserer Zeit.
Bekannt geworden ist der durch seinen 1989 erschienenen Managementklassiker
„Die 7 Wege zur Effektivität“:

Was ihn auszeichnet ist seine hohe moralische Kompetenz, seine prinzipiengeleitete Anschauung, seine christliche Spiritualität.

„Das Leben ist eine Mission, keine Karriere; der Zweck aller Bildung und Erziehung und allen Wissens ist, dass wir Gott besser repräsentieren und uns in seinem Namen und zu seinen Zwecken in den Dienst jener Lebensmission stellen können.“
(Der 8. Weg, S. 374)

Ich kenne – ehrlich gesagt – keinen anderen Autor, der modernes Business und Spiritualität so wunderbar verknüpft wie er: Business als Gottesdienst.
Oft ist es doch so, dass Menschen und Unternehmen mit hohen spirituellen Werten keine Gewinne machen; und umgekehrt, die Menschen und Firmen, die hohe Gewinne machen, sich mehr oder weniger unmoralisch verhalten. Dieser Konflikt, diese (scheinbare) Unvereinbarkeit von Spiritualität und Business droht unsere Welt zu zerreißen.

Steven R. Covey hat dies in seinem Lebenswerk diesen SCHMERZ angesprochen, das PROBLEM formuliert und eine umfassende LÖSUNG vorgestellt:

Es geht um die Herausbildung neuer Führungsperrsönlichkeiten, die ihre Verantwortung erkennen, auf ihre innere Stimme hören und einen großartigen Beitrag zur Lösung der Menschheitsprobleme leisten. SPIRITUALITÄT ist dieser Welt gegenüber verantwortlich – und das auch und gerade im Business.

Wir brauchen echte VISIONEN, die bis hin ins WEISHEITS-Zeitalter reichen (das Zeitalter, das nach Covey NACH dem Zeitalter der Information und Wissensarbeit kommt). Diese Visionen kommen von innen, aus der inneren Stimme – und leitet uns als spirituelle Intelligenz aus dem Gewissen.

Das Buch ist ein HANDBUCH, um seine innere Stimme zu finden (im Einklang mit dem Gewissen zu handeln), andere zu inspirieren, ihre innere Stimme zu finden (als Vorbild und Visionär, Koordinator und Coach), so dass wir die Welt transformieren können ins Zeitalter der Weisheit.

Ich sehe selbst, dass meine Worte bei dieser Buchbesprechung sehr pathetisch sind, fast schon abgehoben, unerreichbar. Doch es geht ums GANZE und dazu gehört die Leidenschaft des Herzens. Es bringt überhaupt alles in die Ganzheit! Wir brauchen eine höhere Perspektive, um die vielfältigen Probleme lösen zu können. Das Buch bietet Landkarten, um eine höhere Perspektive einnehmen zu können.

Das Buch spricht aber wahrlich nicht nur Menschen an, die als Führungspersönlichkeiten in der Wirtschaft „nach dem rechten Weg“ suchen. Es spricht auch jeden an, der über seine BERUFUNG einen Beitrag zur Lösung der dringenden Probleme leisten will – auch als Selbstständiger in einem Einpersonen-Unternehmen.

Fazit: Ich möchte dieses Buch gerade denjenigen empfehlen, die über die „7 Wege der Effektivität“ zu einer charakterstarken Persönlichkeit gefunden haben. Weiterhin denjenigen empfehlen, die über sein Einsteigerbuch „Vom Beruf zur Berufung“ (> meine Besprechung) den Entschluss gefasst haben, ihr Leben ihrer Berufung zu widmen. Ich empfange gerade die Essenz des Buches: Professionalisiere deine Berufung!
Klingt gut. Ja, ich glaube, das ist es.

Bestellmöglichkeit des Buches bei AMAZON:
Der 8. Weg: Mit Effektivität zu wahrer Größe

1 2 3